Sie befinden sich hier: Startseite / Über uns / Das war schön (Archiv) / Jubiläum 150 Jahre
suche

Freude

"Glaube ist Liebe, Frieden und Freude im Heiligen Geist. Er ist die fröhlichste und heiterste Sache der Welt. Er ist völlig unvereinbar mit Griesgrämigkeit, Missmut, Hartherzigkeit und allem, was nicht der Sanftmut, Güte und Freundlichkeit Jesu entspricht."

John Wesley (1703 - 1791)

Festgottesdienst EMK Aarau - 18. Oktober 2015

150 Jahre methodistische Verkündigung in Aarau und 25-jähriges Jubiläum der Pauluskirche: Anlass zum Feiern und zum Danken.

 

Nach der eindrücklichen instrumentalen Darbietung von You raise me up durch Familie Fankhauser und Team eröffnete Sylvia Minder, Pfarrerin der EMK Aarau, den Festgottesdienst mit Psalm 34,2: Den Herrn will ich preisen zu jeder Zeit, nie will ich aufhören, ihm zu danken.

 

Das Thema "Dankbarkeit" prägte auch den anschliessenden Rückblick, den Mariann Landolt und Hans Roser über die 6 x 25-jährige Geschichte der EMK Aarau machten.

 

1865    Der Bieler Methodistenpfarrer Wilhelm Schwarz beginnt in Aarau zu predigen

 

1890    Die methodistische Gemeinde bezieht ein Versammlungslokal an der Bahnhofstrasse

 

1915    Die Gemeinde feiert den ersten Neujahrsgottesdienst in der neuen Kapelle an der Feerstrasse in Aarau

 

1940    Mittlerweile gehören auch Niedergösgen und Muhen zum Aarauer Bezirk

 

1965    Vorbereitungen zur schweizweiten Vereinigung der Methodistenkirche und der Evangelischen Gemeinschaft zur Evangelisch-Methodistischen Kirche EMK im Jahre 1969

 

1990    Bau der neuen Pauluskirche am Effingerweg 2 in Aarau

 

Ueli Sennhauser, ehemals Pfarrer der EMK Aarau, hielt die Festpredigt zur Tageslosung aus Psalm 34,6: Wer zu Gott aufschaut, der strahlt vor Freude, und sein Vertrauen wird nie enttäuscht. Für uns Christen ist es wichtig, in welche Richtung wir unsere Blicke lenken. Nur wenn wir immer wieder aufschauen zum Gekreuzigten, erscheint das Strahlen auf unseren Gesichtern. Ueli Sennhauser wünschte der Gemeinde für die Zukunft viele strahlende Gesichter.

 

Beat Schalk von der röm.-kath. Kirche als Vertreter des ökumenischen Allianzkonvents und Felix Studer, Konrektor des Theologisch-Diakonischen Seminars Aarau überbrachten herzliche Glückwünsche. Beide gaben ihrer Freude über die guten Beziehungen zwischen den Kirchen und dem Seminar Ausdruck.

 

Der Gottesdienst fand nach dem Segenszuspruch einen fröhlichen Abschluss mit einem Klezmer-Stück (Klarinette: Kurt Jufer, Violine: Nico Breuninger).

 

Ruth Schmitter mit ihrem Team gaben ihr Bestes, um die Gottesdienstbesucher anschliessend mit einem äusserst reichhalten Apéro zu verwöhnen. Der Ballonwettbewerb (Organisation: Lukas Schnetzler und Team) bereitete grossen Spass, auch wenn das trübe Wetter den Ballonen etwas zusetzte!

 

Nochmals: Ein herzliches Dankeschön all den vielen Helfern, die den Festgottesdienst zu einem unvergesslichen Erlebnis werden liessen.

United Methodist Church